Manfred Rogel
Ihr Profi für Bad, Heizung und Wellness
Manfred Rogel
Ihr Profi für Bad, Heizung und Wellness

Digitale Steuerung

Warum die Heizung noch analog steuern, wenn es auch komfortabler und effizienter geht? Der Gang in den Heizungskeller wird überflüssig, die digitale Heizungssteuerung über Smartphones, Tablets und PCs ist im Kommen.

Um die Heizung mit dem Internet zu vernetzen, ist ein passendes Kommunikationsmodul notwendig, welches mit einem Router verbunden wird. Alle relevanten Funktionen, Betriebszustände, Zeitprogramme und Parameter des Heizsystems werden in Echtzeit angezeigt und können bei Bedarf bequem aus der Ferne geregelt werden.

Auch für uns Heizungsprofis bietet die digitale Heizung interessante Servicevorteile.
© Buderus
© Buderus

Vom Wohnzimmer aus die Heizung regeln

Hausbesitzern steht eine innovative Möglichkeit zur komfortablen Heizungssteuerung zur Verfügung: Mit dem Control Center Connect sind Buderus Heizsysteme übers Internet bequem vom Wohnzimmer oder aus der Ferne regelbar.

Die Anwendung kann unabhängig vom verwendeten PC, Tablet oder Smartphone zuhause und unterwegs genutzt werden.

Sie ist mit jedem dieser Geräte über einen Browser unter www.buderus-connect.de zu erreichen, ohne dafür eine App installieren zu müssen.
© Buderus
© Buderus

Deutlich mehr Komfort als bei der klassischen Heizung

In den Keller gehen, um eine Funktion an der Heizung manuell zu verstellen, das war gestern. Heute lässt sich die komplette Heizungsanlage ...
© Foto: KfW-Bildarchiv / Thorsten Futh
© Foto: KfW-Bildarchiv / Thorsten Futh
© Foto: KfW-Bildarchiv / Thorsten Futh
© Foto: KfW-Bildarchiv / Thorsten Futh

Aktuelle Zinsänderung bei KfW-Förderung

Die KfW hat zum 19.01.2018 die Zinsen im Bereich der wohnwirtschaftlichen Investitionen geändert. Die Zinsen wurden im Wohneigentumsprogramm und im Programm Energieeffizient Bauen erhöht. KfW-Darlehen für selbstgenutztes Wohneigentum - egal ob Eigenheim oder Eigentumswohnung - und Neubauten bleiben aber für Bauherren attraktiv.
© Foto: VARTA Storage
© Foto: VARTA Storage
© Foto: VARTA Storage
© Foto: VARTA Storage

Förderung für Solarstromspeicher gilt auch für Neubauten

Der Eigenverbrauch von Solarstrom lohnt sich deutlich mehr, als die Einspeisung ins Netz. Doch damit möglichst viel Strom aus der Photovoltaik-Anlage selbst verbraucht werden kann, muss ein Solarstromspeicher her. Die Batteriespeicher sind allerdings noch relativ teuer. Bauherren sollten deshalb unbedingt Förderung bei der KfW beantragen. Vergeben wird ein zinsgünstiger Kredit plus Tilgungszuschuss.
© Foto: IWO
© Foto: IWO
© Foto: IWO
© Foto: IWO

Hochwasserschutzgesetz II: Ölheizung weiter erlaubt

Ein weiterer Teil vom Hochwasserschutzgesetz II ist am 5. Januar 2018 in Kraft getreten. Doch anders als in vielen Medien berichtet sind Ölheizungen in Überschwemmungsgebieten weiter erlaubt! Hausbesitzer sind mit dem neuen Gesetz lediglich verpflichtet, ihren Heizöltank hochwassersicher nachzurüsten. Für die Nachrüstung haben Hausbesitzer in Überschwemmungsgebieten fünf Jahre Zeit.